≡ aus meinem Leben

Gemeinschaft I

seraph | photocase.de

Ich hab letztens einen Film gesehen. Der Titel war: „Die VERURTEILTEN“. Irgendwie, hab ich später gedacht, passt dieser Titel auch zu uns – also, der Menschheit, meine ich…

Verurteilt, denkst du – weswegen eigentlich? Ja, in der Tat, eine berechtigte Frage… Naja, wo soll ich da nur anfangen… Am besten ist es wohl, wenn ich ganz am Anfang der Geschichte beginne zu erzählen…
Also der Anfang – da wird es ja schon schwierig – da müssten wir wohl erst einmal definieren, was wir beiden darunter verstehen. Könnte gut sein, dass das unterschiedliche Dinge sind. Also ich meine mit Anfang, den Anfang, den wir in einem sehr alten Buch finden… Ich weiß jetzt nicht genau, was du unter Anfang verstehst… vielleicht wärst du ja bereit, dir die Geschichte mal anzuhören… das wär echt nett von dir, weißt du, ich erzähl eigentlich ganz gerne. :-) Also gut, dann hätten wir das ja geklärt. Nein – keine Angst – ich werde nicht zu jedem Wort fünf Sätze schreiben, das wäre wohl kaum in unser beider Interesse, nicht wahr?

Also gut, wo waren wir doch gleich noch mal? Ach ja, beim Anfang, wie er in einem alten Buch geschrieben steht. Da wird berichtet, dass am Anfang nichts da war. Das Buch erzählt, wie alles entstand, wie so nach und nach, unsere schöne Erde entstand. Sie war wunderschön, weißt du? Alles war so perfekt. Es gab viele verschiedenen Bäume, eine Menge an wunderschönen, bunten Blumen… es muss einfach eine riesengroße Augenweide gewesen sein… Stell dir den Ort auf der Welt vor, wo du schon mal warst, im Urlaub vielleicht, der dir unglaublich gut gefallen hat – und jetzt stell dir die ganze Erde so wunderschön und noch viel schöner vor… so ungefähr war sie damals noch… Ach ja, dann gab es auch noch Tiere – aber nicht einfach zwei, drei Arten – nein, nein! Da waren unzählige, verschiedenartige Vögel unter dem Himmel, im Meer waren ganz viele, bunte süße Fische – vermutlich noch schöner, als bei „Findet Nemo“ – ach ja, und natürlich auch noch Tiere auf dem Land. Viele Tiere, die wir nur aus dem Zoo kennen, die liefen einfach herum, ganz ohne Stacheldraht und Schutzzaun… keines der Tiere tat dem anderen etwas und auch den Menschen tasteten sie nicht an. Genau, die Menschen, die bekamen das alles als Geschenk. Kannst du dir das vorstellen? Diese perfekte, vollkommene, farbenfrohe, kreativ gestaltete Erde – einfach so geschenkt!!! Das ist der Wahnsinn!

Aloha ! | photocase.de

Wo waren wir – ach genau, beim Menschen. Das ist ja auch schon ein Kunstwerk für sich. Hast du ein bisschen Ahnung von Anatomie? Nicht so viel? Macht nichts, ich weiß auch nur ein bisschen, aber das reicht schon um aus dem Staunen nicht mehr herauszukommen… Nehmen wir doch mal zum Beispiel den Blutkreislauf mit dem wundervollen Organ bzw. Muskel: Herz. Wahnsinn – ein perfekt funktionierendes System. Wir atmen Luft ein, die Lunge nimmt den Sauerstoff auf, über die Lunge kommt der ins Herz, vom Herzen in die Hauptschlagader usw. bis in die kleinen Kapillaren, die dann das sauerstoffarme, verbrauchte Blut wieder zum Herzen transportieren… Ach, und das war nur eines unserer vielen Wunderwerke, den Organen… Wer in aller Welt, wer hat sich das ausgedacht? WER? Ich meine, wir sind sooo komplex – das kann doch kein Zufall sein, oder etwa doch?

Oh, entschuldige – ich hole ziemlich weit aus…Naja, jedenfalls war alles viel schöner, als wir uns das überhaupt vorstellen können. Wieso es heute nicht mehr so ist? Ein bisschen Geduld brauchst du schon noch, obwohl ich schon zugeben muss, du hörst sehr geduldig zu. Danke. :-) Es war jedenfalls so – also so steht es in dem alten Buch beschrieben – dass sich dieser JEMAND, der sich das alles ausgedacht hat, dass ER sich PERSÖNLICH bei den Mensch vorgestellt hat… kannst du dir das vorstellen? Also ich weiß nicht, wenn ich Herrn Köhler die Hand gegeben hätte, dann wäre das ja schon was, was nicht jeder in Deutschland alle Tage tut, also etwas Besonderes… Aber das war nicht ein Bundespräsident, das war der, naja, also der ARCHITEKT der kompletten Erde. Unvorstellbar. Und sie haben sich mit IHM unterhalten, einfach so. Ist das nicht Irre? Also, wenn ich mal mit dem Herrn reden würde, der diese Hundertwasser-Häuser kreiert hat, das wär schon was… aber die haben mit dem KREATEUR der gesamten Erde geredet. Nein, auch nicht schriftlich, per Brief oder so, nein, einfach mit ihm geredet… keine Ahnung worüber sie so alles gesprochen haben… aber ich kann mir vorstellen, dass sie keine Langeweile hatten. Mensch ich hätte da ne Menge Fragen, schon alleine zu unserem Körper und so. Und überhaupt, es gäbe so viel zu fragen beim KUNSTHANDWERKER dieser wunderschönen Erde.

kungfusionmaster | photocase.de

Ups, ich bin wohl ein bisschen abgeschweift. Sorry. Also in diesem Buch steht, dass sich dieser ARCHITEKT etwas ganz besonderes für die Bewohner seines „Hauses“ (Erde) hat einfallen lassen. Na was wohl – denkst du – ein Haus natürlich, stimmt nicht ganz, es war ein Garten. Ein wunderschöner, grüner Garten. Da gab es Sträucher, Blumen und Bäume, wie sie unsereins meist nur aus dem Urlaubskatalog kennt. :-) Naja, jedenfalls hat eben dieser GÄRTNER in die Mitte seines Gartens, den er für seine Bewohner, die Menschen, gestaltet hatte, also in die Mitte pflanzte er zwei besondere Bäume. Warum? Ich weiß nicht so ganz genau, das würde ich ihn auch gerne mal fragen… jedenfalls pflanzte ER zwei besondere Bäume. Von dem einen, dieser besonderen Bäume, sollten sie essen. Den hat der GÄRTNER den „Baum des Lebens“ genannt. Von dem anderen, dieser speziellen Bäume, von dem, du kannst es schon erraten – ja genau, von dem sollten sie nicht essen. Warum? Sehr gute Frage, wirklich… Vielleicht verstehen wir das später etwas besser, also, ich meine, wenn ich dir noch ein bisschen weiter erzählen darf… Also, dieser zweite Baum, der bekam von diesem GÄRTNER auch einen besonderen Namen, den nannte er „Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen“. Ja, ich muss schon zugeben, das klingt etwas merkwürdig… Dieser ARCHITEKT und GÄRTNER, er war auch der FREUND der Mensch. Kannst du dich erinnern, sie haben sich unterhalten, über – was auch immer – jedenfalls aber auch über diese beiden Bäume. Dieser FREUND der Menschen, sagte ihnen dann auch, dass sie von dem einen Baum, nennen wir ihn doch einfach kurz Lebensbaum, essen sollten. Warum? Na, wie der Namen schon sagt, sie sollten von diesem Baum essen, um zu leben… Möchte ein Freund, dass seine Freunde sterben? Was für eine doofe Frage – hör ich dich sagen – ja natürlich doof, und einfach und doch so wahr. Unser so genannter FREUND, wollte doch Gemeinschaft mit den Menschen. Ach so, hab ich vergessen zu erzählen, das steht auch in dem Buch. Also ehrlich gesagt, das Wort Gemeinschaft so jetzt nicht, aber der Zusammenhang, spricht von der Sehnsucht nach Gemeinschaft. Was, wie? Genau, ich hätt mich ja grad selbst nicht so ganz verstanden. :-)

Also, der ARCHITEKT, der KREATEUR, der KUNSTHANDWERKER, der GÄRTNER, der FREUND der Menschen – ER sehnte sich nach Gemeinschaft und das war der eigentliche Grund der ganzen Aktion. Unvorstellbar, was? Ja, ich finds auch krass. Die SEHNSUCHT nach GEMEINSCHAFT war der eigentliche BEWEGGRUND für die Entstehung des MENSCHEN. Okay, ich weiß nicht wies dir geht, aber ich brauch jetzt grad mal ne kleine Pause…

locke | 01.03.08 | 11:52

 

ichwillleben.eu ist ein Angebot der Stimme der Hoffnung » www.stimme-der-hoffnung.de

Bookmark and Share

Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Suche  |  Spenden  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  jquery  |  über ichwillleben