≡ aus meinem Leben

Mein Anfang mit Gott

Padapapada | photocase.de

Ich für meinen Teil bin keine von denen, die jetzt voller Begeisterung über eine Art Wunder sprechen könnten. Ich kann nicht sagen, dass ich durch Jesus eine Veränderung durchlebt habe, oder ein besserer Mensch geworden bin und ich kann auch nicht behaupten, dass ich mich Mitmenschen gegenüber anders verhalte. Aber vielleicht ist es einmal was anderes, eine vielleicht unspektakuläre Version zu hören.

Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann und warum ich angefangen habe zu beten. Bestimmt kennen die meisten hier das erleichternde Gefühl, wenn man mit jemandem reden kann und derjenige sich alles, wirklich alles was man zu sagen hat, anhört. Wenn ich abends in meinem Bett liege und in Gedanken bete, danke ich Gott zuerst für den Tag. Denn jeder Tag, auch wenn man sich zuerst vielleicht gedacht hat, dass der Tag überhaupt nicht gut gelaufen ist, hat etwas Schönes und das wird mir abends im Gebet immer wieder aufs Neue bewusst. Dann erzähle ich Gott von meinen Erlebnissen und von allem was mich bedrückt und bitte ihn um Hilfe, oder um die Kraft mir selbst helfen zu können.

Padapapada | photocase.de

Ich finde alleine die Vorstellung, dass da möglicherweise jemand für uns alle da ist, beruhigend. Jesus sagte, er selbst sei der einzige Weg zu Gott. Mich führt dieser Weg über die Bibel. Und schon wenn ich ab und zu etwas daraus lese, habe ich das Gefühl, dass ich Gott ein Stückchen näher komme.

Daniela Borsutzky | 21.08.07 | 10:48

ichwillleben.eu ist ein Angebot der Stimme der Hoffnung » www.stimme-der-hoffnung.de

Bookmark and Share

Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Suche  |  Spenden  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  jquery  |  über ichwillleben